Auszug aus der Lippischen Landeszeitung vom 26.02.2015:

Einer der größten Arbeitgeber der Stadt Lemgo baut seinen Stammsitz aus. Ab Sommer erweitert Gebr. Brasseler das Werk am Trophagener Weg um einen Komplex mit 6.400 qm Nutzfläche. Die weltweit verkaufenden Medizintechnik-Spezialisten werden in diesem und im nächsten Jahr zusammen etwa 30 Millionen Euro in Lemgo, darunter 15 Millionen Euro in das neue Gebäude investieren. … Ab Frühjahr wird Brasseler zudem eine jetzt noch als Acker genutzte Fläche hinter der firmeneigenen Parkpalette schottern lassen. Hier sollen 120 Stellflächen für Autos entstehen. … Die etwa 13.000 qm große Ackerfläche hat Brasseler erworben – auch vor dem Hintergrund künftiger Expansionen. Doch jetzt geht es in erster Linie um den neuen Komplex am östlichen Ende des Firmengrundstücks. Dieser soll ab Sommer in die Höhe wachsen und im November 2016 bezogen werden. Gedacht ist der Neubau für eines der jüngsten Geschäftsfelder der 92 Jahre alten Firma: den Bereich „Custom made“. Dessen Mitarbeiter erfüllen spezielle Kundenwünsche von Großabnehmern. In dieser High end-Produktion stecken große Wachstumschancen für Brasseler. Mit dem Neubau könnte der Bereich mittelfristig um 50 % wachsen und damit 15 % des Gesamtgeschäfts von Brasseler ausmachen. Durch den Umzug von „Custom made“ Ende 2016 bekommt zudem die Abteilung „Medical“ mehr Platz. Dahinter stehen Produkte, die Chirurgen oder Orthopäden benötigen – z. B. Sägeblätter oder Spiralbohrer. …

Lippische Landeszeitung vom 26.02.2015